User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Ebenfalls durchaus hörenswert,...
Ebenfalls durchaus hörenswert, die in der Diagonal-Ausgabe...
adresscomptoir - 2022/10/25 22:33
Guardian: listed status...
Guardian: listed status für 6 Denmark Street - https://www.theguardian.co m/music/2016/mar/22/sex-pi stols-house-denmark-st-lon don-listed-status
adresscomptoir - 2022/09/09 09:53

Archiv

November 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 6905 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2024/05/19 09:18

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Samstag, 3. November 2007

Vortrag von Li Gerhalter in Linz: Frauen- und Mädchentagebücher

Am Dienstag hält Li Gerhalter in Linz einen Vortrag mit dem Thema „Ich werde von nun an mehr hereinschreiben …“ Frauen- und Mädchentagebücher aus der Sammlung Frauennachlässe – Schreiben im Alltag.

Zeit: Di, 6. November 2007, 16 Uhr
Ort: StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, Linz

Dazu gibt es eine Lesung von Walter Pilar; aus der Ankündigung des Salon 21:

Die Kunst des Tagebuchschreibens verlässt nicht selten den ihr ursprünglich zugedachten privaten Raum, geheime Aufzeichnungen werden entdeckt und öffentlich gemacht, eilig hingeworfene Notizen zum Selbsterlebten dienen als Inspiration für literarische Entwürfe, manches Tagebuch ist gleich mit dem Blick auf große Leserschaft formuliert und bietet dann doch nicht ganz so intime Einblicke.
Ein Vortrag zu Formen und Motiven dieser Art des „Autobiographierens“ anhand von Beispielen und ein Gespräch zur Praxis der Verwandlung von auto(biographischem) Material in Literatur spannen einen weiten Bogen von Funktion und Lust des Aufzeichnens/ Dokumentierens/Schreibens und zeigen lebensgeschichtliche Dokumente im Grenzbereich zwischen Literatur und Chronikalisierung des (All)täglichen.

Wäsche-Untergrund in den USA

Im Freien aufgehängte Wäsche gilt in den USA als asoziales Verhalten und als Zeichen für Armut, schliesslich hat, wer auf sich hält, einen Wäschetrockner. Laut NZZ formiert sich nun aber eine veritable «Wäsche-Untergrundbewegung».

Update: Vgl. auch die SZ vom 1.10.2007.

Update 20.7.2010: Siehe nun einen Beitrag auf Sociological Images. [via Kulturwissenschaftliche Technikforschung]

History & Computing, Sektion Österreich

Der in Graz ansässige österreichische Zweig der Association for History and Computing hat einen neuen Webauftritt mitsamt RSS-Feed, in dem bislang allerdings nur ein Posting vorhanden ist; dieses verweist auf Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der historischen Fachinformatik.