User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Klingt ja sehr spannend
Ich habe mir erlaubt, den Hinweis zu übernehmen. http://gebattm er.twoday.net/stories/1022 635931/
gebattmer - 2017/10/17 18:25

Archiv

Juni 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 8 
 9 
10
13
14
15
16
17
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Status

Online seit 4747 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2018/06/23 18:40

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Fotos

Samstag, 23. Juni 2018

Inventarnummer 372

Nicht nur auf Gemälden, auch auf anderen Kunstgegenständen verirren sich Inventarnummern zuweilen auf die Vorderseite der Objekte, wie hier im Museo Degli Argenti des Palazzo Pitti zu Florenz.

PalazzoPitti_Teller-Inventarnummer

Montag, 4. Juni 2018

Happy Birthday, Karl Valentin

Freundlicherweise wird zu München, Zeppelinstraße 41 auch auf die D-Mark genau erklärt, welchen Weg es mit der Unteren Isargasse 45 so nahm.

ValentinKarl_MuenchenZeppelinstr41

ValentinKarl_MuenchenZeppelinstr41_2

Montag, 21. Mai 2018

Outlaw Legend

Breitwieser-Gedenken

Wie könnte man den Pfingstmontag besser begehen als mit einer Schani-Breitwieser-Gedenktour durch Meidling? Die Outlaw Legend bewohnte ja nicht gerade wenige Adressen in diesem Wiener Bezirk, dem Begräbnis des im April 1919 durch eine Polizeikugel erschossenen Einbrecherkönigs wohnten am Meidlinger Friedhof Tausende bei. In der Ratschkygasse 33 (3.Stock, Tür 38, um genau zu sein) war er laut Meldezettel im Juli 1917 wohnhaft.

Breitwieser_WienRatschkygasse33

Sonntag, 13. Mai 2018

Skug-Beitrag zu Marx' Adressen

Nun ist er online, mein kleiner Foto-Essay für Skug zu Marxens Hausnummern, denn der 200. Geburtstag muss selbstredend auch mit einschlägigen Nummern begangen werden!

Freitag, 6. April 2018

Happy Birthday, Erich Mühsam!

MuehsamErichPlatz_Muenchen

Mittwoch, 8. November 2017

Auf den Spuren der RevolutionärInnen - Foto-Essay für Skug

kommunistenfriedhof_500

Skug veröffentlichte in den letzten Wochen eine lesenswerte Reihe zum Thema Oktober der Revolutionen, mein kleiner Beitrag dazu ist ein Foto-Essay, der Nummern und Gräbern der RevolutionärInnen in München, Zürich, Paris und St. Petersburg auf der Spur ist.

Dienstag, 7. November 2017

Happy Birthday Oktoberrevolution: Die Türnummer des Revolutionärs

Immer Oktober wär auch gar nicht schlecht (Fehlfarben, Die Internationale) - Zur Abwechslung keine Hausnummer, sondern eine Türnummer, nämlich die der Ulitsa Shirokaya 48 (heute Ulitsa Lenina 52), wo in der Wohnung Nummer 24 Lenin nach seiner Ankunft in Petrograd im April 1917 bei seinen Schwestern wohnte.

Lenin_Petersburg_UlLenina52-24

Mittwoch, 21. Juni 2017

Happie Birthday, Lucie Varga!

VargaLucie_Wien-Landesgerichtsstrasse18

Am 21.6.1904 wurde in Baden bei Wien Lucie Varga geboren, eine der bedeutendsten österreichischen HistorikerInnen des 20. Jahrhunderts. 1933, knapp vor ihrer Auswanderung nach Paris, findet sie sich im Lehmann als "Vargan Lucie, Historiker." mit der Wohnadresse Wien, Landesgerichtsstraße 18 eingetragen; ihre Mutter Malvine Stern findet sich dort seit 1926 verzeichnet.
Es ist das Verdienst Peter Schöttlers, auf Vargas nicht zuletzt in den Annales erschienene Publikationen wieder aufmerksam gemacht und diese 1991 bei Suhrkamp unter dem Titel Zeitenwende herausgegeben zu haben; einer von Schöttlers Artikel, in dem er ihre Vita behandelt, ist online zugänglich:

Schöttler, Peter: Die Annales und Österreich in den zwanziger und dreißiger Jahren, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, 4.1993/1, S. 74-99.
http://www.studienverlag.at/data.cfm?vpath=openaccess/oezg-11993-schoettler&download=yes

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Erinnerungen an einen Pariser Sommernachmittag

Kalt und düster ist die Jahreszeit, doch die Tage werden nun wieder länger, es ist also der richtige Zeitpunkt gekommen, an einen sommerlichen Pariser Nachmittag zu erinnern. Ich widme diesen Foto-Parcours Goncourt, wiewohl ich keinen Anspruch darauf erhebe, dass sich meine Aufnahmen an den seinen messen lassen.

Paris_8RueduParcRoyal_DHI

8 Rue du Parc Royal - Die Tour startet am Deutschen Historischen Institut.


Paris_5RuePayenne_ReligionHumanite-Comte_1

Paris_5RuePayenne_ReligionHumanite-Comte_2

Paris_5RuePayenne_ReligionHumanite-Comte_3

5 Rue Payenne - Die Religion de l'Humanité des Auguste Comte scheint ihre besten Zeiten hinter sich zu haben, auch zu den angegeben Uhrzeiten war die Kapelle nicht zu besichtigen.


Paris_119bisRueSaintAntoine

119, 119 bis RueSaintAntoine


Paris_RueSaintLouisenlile_Hausnummernverlauf

Rue Saint Louis en l'ile - Auf dass der Verlauf der Hausnummern allen klar sei.


Paris_71RueduCardinalLemoine_Jocyce

71 Rue du Cardinal Lemoine - Auf meinem Weg zu Lenin kam mir Joyce zufällig unter; er vollendete hier den Ulysses.


Paris_3RuedelEstrapade_Diderot-Lenin

3 Rue de L'Estrapade - 1902 wohnte hier Lenin; 150 Jahre zuvor leitete Diderot von ebendiesem Haus die Herausgabe der Encyclopédie.


Paris_RuedeFossesSaint-Jacques_Strassenname-Quartiernummer1

Rue de Fossés Saint-Jacques - Die Straßennamen wurden bereits 1726 an den Häusern angebracht, ab 1728 eingraviert auf Steintafeln; die unter dem Namen befindliche Nummer ist die des Quartiers.


Paris_28PlaceDenfert-Rochereau-HotelFloridor_Benjamin

28 Place Denfert-Rochereau - Walter Benjamin hatte sich vom 21. April 1935 bis zum 12. Juli 1935 Im Hotel Floridor eingemietet.


Paris_Ananas

Das ausgehöhlte Fruchtfleisch der Ananas wurde im Obstladen auf der anderen Seite des Gehsteigs verkauft.


Paris_2bisRueBenard_1

Paris_2bisRueBenard_2

Paris_2bisRueBenard_3

2bis Rue Bénard


Paris_28RueBenard_Benjamin

23 Rue Bénard - Hier wohnte Benjamin vom Oktober 1935 bis Oktober 1937.

Die schon publizierten bis de la Rue du Moulin Vert sowie Hey now, hey now now, sing this corrosion to me fanden sich im Anschluss.


Paris_Inrap-InstitutRechercheArcheologiquesPreventives

INRAP Institut national de recherches archéologiques préventives - Präventive Archäologie.


Paris_4RueMarie-Rose_Lenin_1

Paris_4RueMarie-Rose_Lenin_2

4 Rue Marie-Rose - Adresse Lenins und der Krupskaja vom Sommer 1909 bis 1912, laut New York Times vom 25.4.1921, S. 2 hatte sie ihre Concierge als fine people in Erinnerung. Bis 2007 befand sich in der einstigen Wohnung das Musée Lenine; die am Haus befindliche Gedenktafel wurde demontiert, ihre Abwesenheit ist noch sichtbar.


Paris_2RueMarie-Rose

2 Rue Marie-Rose - Gleich nebenan wohnte die Revolutionärin Inès Armand, Lenins Geliebte.


Paris_113ter_RuedelaTombe-Issoire

113 ter Rue de la Tombe-Issoire


Paris_24RueBeaunier_Lenin_1

Paris_24RueBeaunier_Lenin_2

24 Rue Beaunier - Hier wohnte Lenin 1908 bis Sommer 1909, im Gegensatz zur nicht weit weg befindlichen Rue Marie-Rose ist die Gedenktafel noch vorhanden.


Paris_RuePaulFort-ehemRuedeMontsouris

Die Rue de Montsouris wurde zur Rue Paul Fort, und das schon 1970.


Paris_3AvenueMatignon_Heine_1

Paris_3AvenueMatignon_Heine_2

3 Avenue Matignon - Hier starb Heine in seiner Matratzengruft.


Paris_10RueGustave-Courbet_SacherMasochWanda_1

Paris_10RueGustave-Courbet_SacherMasochWanda_2

10 Rue Gustave-Courbet - Hier wohnte Angelika Aurora Rümelin aka Wanda von Sacher-Masoch laut Patakys Lexikon deutscher Frauen der Feder.


Paris_54RuedAmsterdam_Heine

54 Rue d'Amsterdam - Heine wohnte 1848 bis 1854 in 50 Rue d'Amsterdam, die in 54 umnummeriert wurde.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Happy Birthday Jura Soyfer!

Soyfer_Wien_Gaertnerg4

Wir ham a Gemisch aus nein und ja gmacht, a Patzerl Lehm rundum gepickt, und auf ja und nein war der Mensch da. - Jura Soyfer wurde am 8.12.1912 geboren und wohnte in seiner Gymnasialzeit in 1030 Wien, Gärtnergasse 4.