User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Archiv

November 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 

Status

Online seit 6051 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2022/01/17 08:35

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Freitag, 21. November 2008

Anna Schober: Ironie, Montage, Verfremdung - Buchpräsentation Wien, 25.11.

Klingt spannend, die Arbeit von Anna Schober:

Das Buch zeichnet die "Erfindung" einer Tradition der Avantgarde quer durch verschiedene historische und regionale Milieus der Moderne und Postmoderne nach. Der Schwerpunkt liegt auf Beispielen im 20. Jahrhundert: Der Berliner Dadaismus um 1920 oder die Bewegungen des europäischen Expanded Cinema und der brasilianischen New Objectivity der 1960er Jahre finden ebenso Berücksichtigung wie neoavantgardistische Praktiken in den Ländern des ehemaligen Ostblocks seit 1989 oder der zeitgenössischen Alterglobalisierungsbewegung.

Das Buch besteht aus Milieu-übergreifenden Überlieferungsgeschichten seit der Französischen Revolution und einzelnen, vergrößert dargestellten Fallstudien und präsentiert auf diese Weise eine kritische Genealogie der politisch herausfordernden Taktiken der Ironie, Montage und der Verfremdung. Im Unterschied zu gängigen kulturwissenschaftlichen Sichtweisen, für die solche Taktiken eine politisch "subversive" oder "transgressive" Wirkung gleichsam in sich tragen, wird eine Lesart vorgestellt, die zeigt, wie ästhetisches Handeln auf stets überraschende und zwiespältige Weise in Auseinandersetzungen um den Umbau der Gesellschaft involviert sind. Ziel der Untersuchung ist es also,  eingefrorene Beurteilungsweisen zu überwinden und einen veränderten Blick auf Kontinuitäten und Innovationen bezüglich des politischen Gebrauchs von Ironie, Montage oder Verfremdung zu gewinnen.


Die Eckdaten der Präsentation lauten wie folgt:

Ort: Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien
Zeit: Di, 25.11.2008, 19h

Es diskutieren:
Prof. Helmut Lethen, IFK. Internationales Forschungszentrum
Kulturwissenschaften, Wien
Dr. Anna Schober, Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien
Univ. Doz. Dr. Gabriele Sorgo, Fachbereich pädagogische Anthropologie der Institute für Erziehungswissenschaften der Universität Graz und der Universität Innsbruck


Schober, Anna: Ironie, Montage, Verfremdung. Ästhetische Taktiken und die politische Gestalt der Demokratie. München, Fink: 2008 [Verlags-Info]