User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Archiv

Juni 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
15
 
 
 

Status

Online seit 6003 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2021/11/20 11:52

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Ein Adressbüro als Auskunftstätte

Wie das Bureau d'Adresse als Auskunftsstätte dienen kann, lässt gut an Hand von folgendem Beispiel nachvollziehen: 1703 wird wieder einmal ein Bureau d'Adresse in Paris gegründet, unter der Leitung von Jean Amilien. Er publiziert ab sofort ein Annoncenblatt, die Liste des avis Qui ont été envoïez au Bureau d'Adresse & de Rencontre, das mehrere Jahre lang existiert. Gleich in der dritten Ausgabe befindet sich eine Anfrage abgedruckt: Ein an Malerei interessierter Privatmann - er hat diese sogar in Rom ausgeübt - möchte wissen, wie man sich den Mitgliedern Akademie - der Academie de Peinture & de Sculpture - am besten präsentieren solle, um zu dieser zugelassen zu werden. Er erbittet sich eine Antwort an derselben Stelle, im kleinen Adressbuch. Und tatsächlich, schon im nächsten Heft wird ihm geantwortet, über zwei Seiten lang wird genau erklärt, wie die begehrte Aufnahme in die Kunstakademie anzugehen ist. So ist es unter anderem nötig, ein Mitglied der Akademie als Protektor zu gewinnen, der einem ein gedrucktes und unterschriebenes Billet überreicht, das an die Bediensteten der Akademie zu adressieren ist.

III. Liste des avis Qui ont été envoïez au Bureau d'Adresse & de Rencontre depuis le 15. May. O.O.: o.V., 1703, Eintrag 51.
BNF, Signatur V 45066

IV. Liste des avis Qui ont été envoïez au Bureau d'Adresse & de Rencontre pendant la premiere quinzaine de Juin. o.O.: o.V., 1703, S. 12-14.
BNF, Signatur V 45066