User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Archiv

Dezember 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 5 
 6 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 5968 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2021/10/23 20:55

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Montag, 8. Dezember 2008

Wechselseitige Hausnummerierung in Philadelphia, 1790

Dank Reuben Rose-Redwoods Artikel ist es nun möglich, die Einführung der wechselseitigen Hausnummerierung in den USA (also nach dem System gerade/ungerade) nachzuvollziehen: Demnach wurde das 1785 in Philadelphia von John Macpherson - Herausgeber des ersten Stadtadressbuch von Philadelphia - nach englischem Vorbild eingeführte System der Hufeisennummerierung schon bald als inadäquat erachtet, weswegen 1790 der US Marshal Clement Biddle im Rahmen einer Volkszählung die Häuser nach dem wechselseitigen System nummerieren ließ. (S.292) In den darauffolgenden Jahren verbreitete sich dieses System in viele weitere US-Städte; 1856 wurde dann allerdings wieder ein neues System geschaffen, das block decimal system, bei dem für die Häuser jedes Häuserblocks einer Straße 100 Nummern reserviert wurden; es ist dieses System, das dann als Philadelphia System bekannt wurde. (S.300)

Rose-Redwood, Reuben S.: Indexing the great ledger of the community: urban house numbering, city directories, and the production of spatial legibility, in: Journal of Historical Geography, 34.2008, S. 286-310.
doi:10.1016/j.jhg.2007.06.003

Rose-Redwood zitiert folgende Literatur:

Alotta, Robert: Mermaids, Monasteries, Cherokees and Custer: The Stories Behind Philadelphia Street Names. Santa Monica 1990.

Biddle, Clement: The Philadelphia Directory. Philadelphia 1791.

Morbito, Joel: Physical and Social Implications of Street Naming and House Numbering Systems in Today’s Urban Environment, School of Urban Planning and Landscape Architecture. Michigan State University: unpublished master’s thesis, 1965.