User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Archiv

Juli 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 2 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
12
15
16
18
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Status

Online seit 5877 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2021/07/19 17:26

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

HistorikerInnen

Mittwoch, 9. Juni 2021

Eric Hobsbawm-Doku

Note to self: Den heutigen Geburtstag von Eric Hobsbawm zum Anlass nehmen, endlich die neue Doku über ihn anzusehen!

Eric Hobsbawm: The Consolations of History

Mittwoch, 24. Februar 2021

Podcast mit Arlette Farge

Der Podcast Chemins d'histoire hatte Mitte Februar Arlette Farge zu Gast, die Ausgabe trägt den Titel Itinéraire(s) d’une historienne du XVIIIe siècle - ich freue mich schon aufs Anhören!

Freitag, 14. August 2020

Le Monde-Porträt von Arlette Farge

In einer Serie, die sich SchriftstellerInnen widmet, wird Arlette Farge porträtiert (Paywall).

Donnerstag, 13. August 2020

Selbstverpflichtung in der Zeit

Wer die heute erscheinende Österreich-Ausgabe der DIE ZEIT kauft, wird auf Seite 20 u.a. über meinen Wunsch informiert, zum Fernand Braudel des Marchfelds zu werden; ob sich das in diesem Leben noch ausgeht?

tantner_zeit_600

Dienstag, 12. Mai 2020

Neuer Research Library Podcast der UB Wien

Die UB Wien hat den Research Library Podcast gestartet; in der ersten Ausgabe wird zum einen die Wiederaufnahme des Entlehnbetriebs verkündet, zum anderen hat Martin Gasteiner mich zu den "Straßenlaternen und Wanderdünen" interviewt.

Mittwoch, 15. April 2020

Leporello zu abseitigen Betrachtungen

Der Beitrag war heute früh auf Ö1 zu hören: Leporello über Von Straßenlaternen und Wanderdünen.

Edit 27.4.2020: Der Link zur Sendung lautet nun https://oe1.orf.at/programm/20200415/595145/Abseitige-Betrachtungen

Mittwoch, 1. April 2020

Frisch erschienen und bestellbar: Von Straßenlaternen und Wanderdünen.

Tantner_Strassenlaternen_Cover_200Mein neues Buch ist erschienen und über Bestellung beim Mandelbaum-Verlag auch schon lieferbar. Enthalten darin sind die von mir in den letzten Jahren im Augustin, weiters in der Wiener Zeitung, Malmoe, Presse-Spectrum, Versorgerin und Volksstimme publizierten Artikel, ergänzt um einen Anmerkungsapparat.

Tantner, Anton: Von Straßenlaternen und Wanderdünen. Miniaturen aus dem abseitigen Wien. Wien: Mandelbaum, 2020. ISBN 978385476-868-, € 19.00, Bestellung

Verlagstext: Die Miniaturen des Wiener Historikers Anton Tantner verdanken sich einer geradezu wissenschaftlichen Obsession für Abseitiges und Unbekanntes, für Renitenz und Eigensinn: Ganz gleich ob es sich um Blitzableiter, Zuchthäuser, unscheinbare Parkanlagen, um Splatterstories, die Trockenrasen des Marchfelds, um schräge Gestalten oder andere Zwischenwesen handelt, sie alle werden in diesem Band dem Vergessen entrissen. Inspiriert von Walter Benjamin und Michel Foucault werden diese Geschichten für die Erkenntnis der Gegenwart, vielleicht sogar für deren Veränderung mobilisiert.
Ursprünglich in Wiener Print- und Onlinemedien erschienen – viele davon in der Straßenzeitung Augustin –, überraschen die 41 hier versammelten Entdeckungen und Einsichten, die
einen neuen Zugang zur Wiener Geschichte erschließen und die LeserInnen dazu anstiften wollen, ihre eigenen Streifzüge durch die Welt der Vergangenheit zu unternehmen.


Tantner_Strassenlaternen-2_6001

Dienstag, 5. März 2019

Historikerin Renate Schreiber als Lokalmatadorin im Augustin

Sehr schön, IEFN-Kollegin Renate Schreiber wird im noch eine Woche erhältlichen Augustin als Lokalmatadorin porträtiert, einer von vielen Gründen, Österreichs erste Boulevardzeitung zu erwerben!

Schreiber_Augustin

Montag, 10. Dezember 2018

Ö1-Betrifft Geschichte zur Provenienzforschung in Österreich

Letzte Woche beschäftigte sich die Ö1-Sendereihe Betrifft Geschichte unter dem Titel Österreich als Vorreiter? mit 20 Jahre Kunstrückgabegesetz in Österreich, Interviewpartner dafür war der Provenienzforscher Leonhard Weidinger. (5 mal 5 Minuten)

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Interviews mit Aktivisten des Republikanischen Schutzbunds online

Der Historiker Barry McLoughlin führte Anfang der 1980er Jahre im Zuge der Arbeiten an seiner Dissertation Interviews mit Angehörigen bzw. SympathisantInnen des Republikanischen Schutzbunds, der Wehrorganisation der österreichischen Sozialdemokratie der Zwischenkriegszeit; die meisten von Ihnen kämpften 1934 gegen die Etablierung des austrofaschistischen Regimens, einige emigrierten später in die Sowjetunion und kämpften im Spanischen Bürgerkrieg sowie in der Roten Armee.

Scans der mit Schreibmaschine erstellten Transkriptionen der Interviews sowie die 1990 fertiggestellte Dissertation (keine OCR) stehen nun online auf McLoughlins Homepage zur Verfügung, die Tonbänder der Gespräche liegen im Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands und wurden dort digitalisiert.

https://www.mcloughlin.at/forschungsgebiete-research-fields/oesterreichische-zeitgeschichte/

[via Salon 21]