User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Ebenfalls durchaus hörenswert,...
Ebenfalls durchaus hörenswert, die in der Diagonal-Ausgabe...
adresscomptoir - 2022/10/25 22:33
Guardian: listed status...
Guardian: listed status für 6 Denmark Street - https://www.theguardian.co m/music/2016/mar/22/sex-pi stols-house-denmark-st-lon don-listed-status
adresscomptoir - 2022/09/09 09:53

Archiv

Dezember 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Status

Online seit 6374 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2022/12/05 09:17

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

HistorikerInnen

Montag, 22. August 2022

RIP Michael Mitterauer

Letzten Donnerstag ist Michael Mitterauer gestorben, einer der bedeutendsten österreichischen Historiker, dessen Offenheit es zu verdanken ist, dass hierzulande die Kontroversen zwischen historischer Sozialwissenschaft und alltagshistorischen Ansätzen nie die Ausmaße annahmen wie in der BRD. Nachdem zu seinem 60. Geburtstag eine Festschrift erschienen war, bewirkte er, dass ein solcher finanzieller wie zeitlicher Aufwand künftig nicht der Produktion solcher nur wenig gelesener Textsorten gewidmet werden sollte, sondern stattdessen ein Preis – der Michael Mitterauer-Preis für Gesellschafts-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte – gestiftet wurde. Für mich war Michael Mitterauer seit dem Beginn meines Geschichte-Studiums an der Uni Wien wichtig, als ich seine Einführungsvorlesung – Beginn Dienstag 8:30! – besuchte; es war eine freudige Überraschung, als er sich bei mir vor bald drei Jahren per Mail dafür bedankte, dass die 1991-1996 von Geschichte-Studierenden herausgegebene Zeitschrift ZeitRaum digitalisiert werden konnte.

Viele von Michael Mitterauers Schriften sind online verfügbar:
https://austria-forum.org/web-books/kategorie/dokumente/geschichte#search=mitterauer

Erwähnungen von Michael Mitterauer im Adresscomptoir

Benachrichtigung des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte:
https://wirtschaftsgeschichte.univie.ac.at/institut/aktuelles/einzelansicht/news/michael-mitterauer-1937-2022-1/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a8ae3ebac8d44055309e9477f3991681

Montag, 6. Juni 2022

Luciano Canfora 80

Der Althistoriker Luciano Canfora wurde gestern 80; 2005 verhinderte eine Koalition von Beck-Lektor Detlef Felken, Hans-Ulrich Wehler und Konsorten, dass die deutsche Übersetzung seiner Kurzen Geschichte der Demokratie wie geplant bei C.H. Beck erscheinen konnte (vgl dazu von mir: https://phaidra.univie.ac.at/o:1065103); in der FAZ gratuliert nun Dietmar Dath und erwähnt dabei auch die damalige "unwahrscheinliche Verteidigungsallianz zwischen der F.A.Z. und dem Monatsmagazin „Konkret“.

Mittwoch, 9. Juni 2021

Eric Hobsbawm-Doku

Note to self: Den heutigen Geburtstag von Eric Hobsbawm zum Anlass nehmen, endlich die neue Doku über ihn anzusehen!

Eric Hobsbawm: The Consolations of History

Mittwoch, 24. Februar 2021

Podcast mit Arlette Farge

Der Podcast Chemins d'histoire hatte Mitte Februar Arlette Farge zu Gast, die Ausgabe trägt den Titel Itinéraire(s) d’une historienne du XVIIIe siècle - ich freue mich schon aufs Anhören!

Freitag, 14. August 2020

Le Monde-Porträt von Arlette Farge

In einer Serie, die sich SchriftstellerInnen widmet, wird Arlette Farge porträtiert (Paywall).

Donnerstag, 13. August 2020

Selbstverpflichtung in der Zeit

Wer die heute erscheinende Österreich-Ausgabe der DIE ZEIT kauft, wird auf Seite 20 u.a. über meinen Wunsch informiert, zum Fernand Braudel des Marchfelds zu werden; ob sich das in diesem Leben noch ausgeht?

tantner_zeit_600

Dienstag, 12. Mai 2020

Neuer Research Library Podcast der UB Wien

Die UB Wien hat den Research Library Podcast gestartet; in der ersten Ausgabe wird zum einen die Wiederaufnahme des Entlehnbetriebs verkündet, zum anderen hat Martin Gasteiner mich zu den "Straßenlaternen und Wanderdünen" interviewt.

Mittwoch, 15. April 2020

Leporello zu abseitigen Betrachtungen

Der Beitrag war heute früh auf Ö1 zu hören: Leporello über Von Straßenlaternen und Wanderdünen.

Edit 27.4.2020: Der Link zur Sendung lautet nun https://oe1.orf.at/programm/20200415/595145/Abseitige-Betrachtungen

Mittwoch, 1. April 2020

Frisch erschienen und bestellbar: Von Straßenlaternen und Wanderdünen.

Tantner_Strassenlaternen_Cover_200Mein neues Buch ist erschienen und über Bestellung beim Mandelbaum-Verlag auch schon lieferbar. Enthalten darin sind die von mir in den letzten Jahren im Augustin, weiters in der Wiener Zeitung, Malmoe, Presse-Spectrum, Versorgerin und Volksstimme publizierten Artikel, ergänzt um einen Anmerkungsapparat.

Tantner, Anton: Von Straßenlaternen und Wanderdünen. Miniaturen aus dem abseitigen Wien. Wien: Mandelbaum, 2020. ISBN 978385476-868-, € 19.00, Bestellung

Verlagstext: Die Miniaturen des Wiener Historikers Anton Tantner verdanken sich einer geradezu wissenschaftlichen Obsession für Abseitiges und Unbekanntes, für Renitenz und Eigensinn: Ganz gleich ob es sich um Blitzableiter, Zuchthäuser, unscheinbare Parkanlagen, um Splatterstories, die Trockenrasen des Marchfelds, um schräge Gestalten oder andere Zwischenwesen handelt, sie alle werden in diesem Band dem Vergessen entrissen. Inspiriert von Walter Benjamin und Michel Foucault werden diese Geschichten für die Erkenntnis der Gegenwart, vielleicht sogar für deren Veränderung mobilisiert.
Ursprünglich in Wiener Print- und Onlinemedien erschienen – viele davon in der Straßenzeitung Augustin –, überraschen die 41 hier versammelten Entdeckungen und Einsichten, die
einen neuen Zugang zur Wiener Geschichte erschließen und die LeserInnen dazu anstiften wollen, ihre eigenen Streifzüge durch die Welt der Vergangenheit zu unternehmen.


Tantner_Strassenlaternen-2_6001

Dienstag, 5. März 2019

Historikerin Renate Schreiber als Lokalmatadorin im Augustin

Sehr schön, IEFN-Kollegin Renate Schreiber wird im noch eine Woche erhältlichen Augustin als Lokalmatadorin porträtiert, einer von vielen Gründen, Österreichs erste Boulevardzeitung zu erwerben!

Schreiber_Augustin