User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Archiv

Juni 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
14
15
16
17
18
20
22
24
25
26
28
29
 

Status

Online seit 5961 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2021/10/19 15:54

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Sonntag, 23. Juni 2019

Josef Váchal: Der blutige Roman

Ja sehr schön, FM4 Im Sumpf sendet gerade ein von Fritz Ostermayer mit Ondřej Cikán geführtes Interview zu dem von letzteren übersetzten "blutigen Roman" von Josef Váchal (1924), Untertitel "Versuch eines Typus des idealen Schundromans". Erschienen bei Kētos.

Pop, Politik, Vengaboys und kommunistische Kunst

Dann doch lieber Verwässerung. - Der Jungle World-Artikel - https://jungle.world/artikel/2019/25/party-politics - von Verena Dengler und DIedrich Diederichsen beschwört einen kleinen historischen Kairos und ruft Althusser an; passend dazu auch Stefan Ripplinger im erst vor kurzem in der Reihe konkret texte erschienenen Band "Kommunistische Kunst": Ebensoleicht wird aus einem revolutionären Stück von Brecht ein Bekenntnis zur Macht wie aus einem x-beliebigen Schlager die Hymne einer Revolution> (S. 16)

atomfreies Österreich

Da bin ich wohl der letzte, der dies bemerkt, und das auch nur dank eines Besuchs der Ausstellung ON/OFF im Technischen Museum Wien: Seit 1999 darf es in Österreich laut Verfassung keine Atome mehr geben! Spätestens seit damals herrscht hier also das Nichts!