User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Archiv

Oktober 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 2 
 3 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
18
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 

Status

Online seit 5967 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2021/10/23 20:55

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Wirtschaft

Dienstag, 10. März 2015

Okto über Wienerberger ZiegelarbeiterInnen

In Zusammenhang mit der Ausstellung zu den Wiener Ziegelböhm (vgl.) steht eine heute (10.3.2015, 20:15-21:00) auf Okto ausgestrahlte Dokumentation, die auch online abrufbar sein wird:

Wien und die Ziegelböhm - Zur Alltaggsgeschichte der Wienerberger ZiegelarbeiterInnen
In dem von wohnpartner produzierten Film kommen ZeitzeugInnen zu Wort, die als letzte „Ziegelböhm-Generation“ von ihrem Leben am Wienerberg und dem Nachwirken der Erfahrungen ihrer Vorfahren erzählen. Die Geschichte der Wienerberger ZiegelarbeiterInnen reicht bis ins frühe 19. Jahrhundert zurück und ist unmittelbar verknüpft mit der Entstehung des modernen Wiens und dessen Charakter als Schmelztiegel der Kulturen.

Sonntag, 15. Februar 2015

Yanis Varoufakis / James K. Galbraith / Stuart Holland: Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise

Mit dem griechischen Ökonomen Yanis Varoufakis gibt es nun in der Euro-Zone wenigstens einen Finanzminister, dem ein Beitrag zur Lösung der gegenwärtigen Krise zuzutrauen ist; Ende Februar erscheint ein von ihm mitverfasstes Buch zum Thema auf Deutsch bei Antje Kunstmann:

Varoufakis, Yanis/Galbraith, James K./Holland, Stuart: Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise. München: Antje Kunstmann, 2015. 64 Seiten, 5 Euro.

//www.kunstmann.de/titel-1-1/bescheidener_vorschlag_zur_loesung_der_eurokrise-1140/

via @s_p_brunner

Dienstag, 23. Dezember 2014

rohstoff-geschichte.at

Das Weinviertel mitsamt dem Marchfeld ist wohl neben dem südlichen Wiener Becken eine der faszinierendsten Gegenden Österreichs; vor allem hat es gegenüber dem Rest Österreichs den Vorzug, nicht von jenem ödern Steinhaufen namens Alpen okkupiert zu werden, der Geist und Leben gleichermaßen abtötet. Die Ebene kann sich hier frei entfalten, Sanddünen machen sich breit, es wird Wein angebaut. Und seit 100 Jahren nach Öl gebohrt: Das Projekt ROHSTOFF GESCHICHTE macht in Kooperation mit ZeitzeugInnen genau diese Ölförderung zum Thema, erforscht die Geschichte der fossilen Rohstoffe und macht die historische Debatte als wertvolle Ressource für die Region und die dort aktiven Unternehmen greifbar.

Mittwoch, 8. Oktober 2014

FM4 zu Pikettys Kapital im 21. Jahrhundert

Für Malmoe und FM4 hat Pinguin es sich angetan, Thomas Pikettys 800-Seiter Das Kapital im 21. Jahrhundert durchzuackern; er kommt zum Schluss: Doch eines ist sicher: Sich auf die eine oder andere Weise vom Buchinhalt zu informieren, ist höchst sinnvoll verbrachte Zeit.

Na, wenn das keine Empfehlung für folgendes unter der Beteiligung von Ingo Stützle soeben herausgekommene Papier-Buch (ob's auch elektronisch erscheint?) ist:

Kaufmann, Stephan/Stützle, Ingo: Kapitalismus: Die ersten 200 Jahre. Thomas Pikettys »Das Kapital im 21. Jahrhundert« – Einführung, Debatte, Kritik. Berlin: Bertz + Fischer, 2014, 112 Seiten. [Verlags-Info]

Samstag, 30. August 2014

Spartacus - Personalbereitstellung seit 1977

Was fehlt: Namenswitze mit der Personalvermittlungsfirma Spartacus (Wien Salztorgasse 3/Gonzagagasse 5); ich frage mich nur, ob der Name ein Eingeständnis ist, dass Arbeit Sklaverei ist oder ob hier offen Aufständische angeworben werden.

Spartacus

Montag, 7. April 2014

Tagung zum Betteln in Salzburg, 12.-14.5.2014

Spannende Tagung, die das FriedensBüro Salzburg kommenden Mai veranstaltet:

Betteln. Eine Herausforderung.
Infos: //www.friedensbuero.at/s6vayrb1

Ankündigung:

Betteln als soziales Phänomen polarisiert - im internationalen Kontext genauso wie innerhalb einer Kommune. Die teilweise stark polarisierende öffentliche Diskussion über diese Problematik offenbart die Notwendigkeit, sich tiefer und ganzheitlicher damit auseinander zu setzen.
Diese Tagung spannt einen Bogen über die vielen Ebenen dieses Phänomens. Für die Frage der gesellschaftlichen Herausforderung bedeutet dies die Notwendigkeit einer gemeinsamen und interdisziplinären Auseinandersetzung aller Beteiligter: Von Kaufleuten, SozialarbeiterInnen, PolizistInnen, PolitikerInnen bis zu Personen aus unterschiedlichen NGOs sind deshalb alle herzlich eingeladen, die sich in irgendeiner Form mit dem Thema Betteln konfrontiert sehen. Die Einladung richtet sich auch an jene, die sich aus privater Motivation mit dieser Problematik auseinandersetzen möchten.

Sonntag, 17. November 2013

Jungle World-Interview mit Ingo Stützle zu "Austerität als politisches Projekt"

Wer wissen will, worum es in Ingo Stützles Buch Austerität als politisches Projekt geht, bekommt in diesem Interview in der Jungle World einen ersten Einblick.

Sonntag, 3. November 2013

Malmoe: Gelbe Seiten

Mein für die Malmoe-Farbenlehre verfasster Kurztext zu den "Gelben Seiten" ist nun online, und zwar unter //www.malmoe.org/artikel/alltag/2652

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Buchpräsentation Ingo Stützle zu Austerität als politisches Projekt zum Nachhören

Von Ingo Stützles Buchpräsentation letzte Woche in Wien habe ich nur die letzten fünf Minuten der Diskussion mitbekommen; wer sie sonst noch versäumt hat, kann sein tags zuvor beim Bildungsverein der KPÖ Steiermark in Graz gehaltenes Einleitungsstatement nun als MP3 nachhören.

Stützle, Ingo: Austerität als politisches Projekt. Von der monetären Integration Europas zur Eurokrise. Münster: Westfälisches Dampfboot, 2013. [Verlags-Info]

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Gelbe Seiten-Beitrag in Malmoe

In der aktuellen Ausgabe von Malmoe (Nr.64, S.18, derzeit nur Print, Abo hier) beteilige ich mich an der Malmoe-Farbenlehre, die diesmal die Farbe Gelb behandelt. Mein Kurzbeitrag lautet schlicht "Gelbe Seiten", und enthält am Schluss noch ein Rezept zur Verfassung eines Fin de Siècle-Wien Romans!