User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Guardian: listed status...
Guardian: listed status für 6 Denmark Street - https://www.theguardian.co m/music/2016/mar/22/sex-pi stols-house-denmark-st-lon don-listed-status
adresscomptoir - 2022/09/09 09:53

Archiv

Oktober 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 6313 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2022/09/15 10:13

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Aufklaerung_Romantik

Donnerstag, 10. März 2022

250 Jahre Friedrich Schlegel - Dank für Peter Hacks

Heute vor 250 Jahren wurde Friedrich Schlegel geboren; 1999-2002 hatte ich in einem FWF-Projekt die Gelegenheit, ein paar seiner historisch-politischen Aufzeichnungen zu lesen, die von antifranzösischen Großmachtphantasien nur triefen. Immerhin, ich lernte so auch Peter Hacks' Schriften über die Romantik kennen; dessen 1976 im Modus der Polemik verfasster Essay über den Meineiddichter endet folgendermaßen:

"Und wer fortan über die Ruheplätze der deutschen Literatur den Weg nimmt und zufällig über Friedrich Schlegels Grabstatt wandelt, sollte ihm, um des Rechten und der Rechtschaffenheit willen, kräftig auf die Hand treten und nicht dulden, daß er seine widerlichen Leichenfinger mitten in die höchst lebendigen Tätigkeiten unserer Literatur hineinsteckt."
(Hacks, Peter: Der Meineiddichter, in: Ders.: Essais. Leipzig: Reclam UB 999, 1984, S.376-389, hier 389.)

Meine eigene Beschäftigung mit Schlegel habe ich viele Jahre, nachdem 2006 der mit Christian Aspalter verfasste Sammelbandbeitrag - https://phaidra.univie.ac.at/o:105522 - erschien, in einem Beitrag für die Versorgerin zusammengefasst: //versorgerin.stwst.at/artikel/dec-5-2019-1340/romantische-politik / alternativer Link: https://tinyurl.com/Tantner-Schlegel-Versorgerin

Freitag, 12. November 2021

Aufklärung versus Romantik - Die Formel des Epochenwiderspruchs

Seit wann ich übrigens Team #Impfpflicht bin? Spätestens seit meiner Lektüre von Peter Hacks' "Zur Romantik" vor knapp zwanzig Jahren, worin sich unter anderem folgende denkwürdige Passage befindet:

Hacks_Zitat


Hacks, Peter: Zur Romantik. Hamburg: Konkret Literatur Verlag, 2001, S.111.

Samstag, 6. Februar 2021

Open Access: Aufklärung habsburgisch von Franz Leander Fillafer

Steht mit schlanken 632 Seiten Open Access bereit:

Fillafer, Franz Leander: Aufklärung habsburgisch. Staatsbildung, Wissenskultur und Geschichtspolitik in Zentraleuropa 1750-1850. Göttingen: Wallstein, 2020, doi: 10.46500/83533745

Mittwoch, 22. Januar 2020

Vortragseinladung: Von Zöpfen und Hermaphroditen, 29.1.2020, 18:30 Bezirksmuseum Wieden

Nächste Woche gibt es wieder die Gelegenheit, einen Vortrag von mir über die famose Wichtelzopfkommission des Jahrs 1771 sowie den Fall eines in die Mühlen der habsburgischen Bürokratie geratenen Hermaphroditen zu hören:

Von Zöpfen und Hermaphroditen - im Rahmen der "Wiedener Vorträge"

Zeit: Mittwoch, 29.1.2020, 18:30
Ort: Bezirksmuseum Wieden, Klagbaumgasse 4, 1040 Wien

Im 18. Jahrhundert sehen sich die habsburgischen Behörden und Ärzte seltsamen Phänomenen wie "Wichtelzöpfen" (eine Krankheit der Haare? eine magische Praxis? -genau dies gilt es zu untersuchen!) und Hermaphroditen gegenübergestellt, die den Rastern aufklärerischen Denkens sich zu entziehen drohen; moderne Vorstellungen von Hygiene und biologischer Zweigeschlechtlichkeit
stehen Volksmedizin, Aberglauben und Körperkonzepte entgegen, die noch nicht so besessen von einem "wahren Geschlecht" sind wie das 19. Jahrhundert.

https://www.bezirksmuseum.at/de/bezirksmuseum_4/veranstaltungen/?news=1808

Freitag, 6. Dezember 2019

Romantische Politik

Es ist auch schon wieder zwanzig Jahre her, dass ich begonnen habe, mich im Rahmen eines Forschungsprojekts mit den um 1800 nach Wien gereisten Romantikern zu beschäftigen; ein spätes Echo davon ist nun in der Versorgerin erschienen: Ein Artikel über die romantische Politik des Friedrich Schlegel, angesichts dessen Irrlichterei einem noch jede brachiale Holzhammer-Aufklärung ans Herz und Hirn wächst.

Dienstag, 15. Oktober 2019

Festschrift für Hubert Christian Ehalt erschienen

Die Welt ist wieder um ein Papierbuch reicher geworden, gestern wurde Hubert Christian Ehalt die Festschrift zu seinem 70. Geburtstag überreicht. In meinem darin befindlichen Beitrag stelle ich die Frage, welche Verbindungslinien es von den antifeudalen,von Militärs um 1770 erstellten "Politischen Anmerkungen" hin zu den radikalen politischen Konzepten des 1795 als "Jakobiner" hingerichteten Platzleutenants Franz Hebenstreit gibt.

Tantner, Anton: Vorschein einer Gesellschaft der Freien und Gleichen? Gerechtigkeit und Militär in der Ersten Wiener Moderne, in: Assmann, Aleida/Assmann, Jan/Rathkolb, Oliver (Hg.): Geschichte und Gerechtigkeit. Festschrift für Hubert Christian Ehalt. Wien: Lit Verlag, 2019, S. 290–294.

Update: Der Beitrag ist nun im institutionellen Repositorium der Uni Wien Open Access zugänglich: https://phaidra.univie.ac.at/o:1036012

Dienstag, 30. Juli 2019

Blogveröffentlichung vom Disneyland der Habsburger

Mein für den Augustin (Nr. 476) verfasster Beitrag über den Rittergau in Laxenburg kann nun auch online, in einer leicht längeren Fassung auf Wolfgang Schmales Blog gelesen werden.

Mittwoch, 19. Juni 2019

Einstiegsdroge in die Welt der Silologie

Im ab heute erhältlichen Augustin (nur Print!) ist u.a. ein Beitrag von mir zu den Beton gewordenen Landmarks der Aufklärung am platten Land zu lesen, nämlich zu den famosen Silos, die ja auch schon im Adresscomptoir Thema waren.

Samstag, 15. Dezember 2018

Wichtelzopf-Content im Presse-Spectrum

Heute ist mein Beitrag zum famosen Wichtelzopf im Presse-Spectrum (Paywall) zu lesen; denn wisset: Habsburgische Kommissare fanden 12 Jahre vor Kant ihre eigene Antwort auf die Frage: Was ist Aufklärung?

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Vom Blitzableiter am Stephansdom

Heute erscheint in Wien wieder ein neuer Augustin (nur Print), und darin können sich die p.t. Leser_innen in einer von mir verfassten Turmgeschichte über den Blitzableiter am Stephansdom informieren, der geradezu ein Symbol für die verspätete Aufklärung in der Habsburgermonarchie darstellt.