User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Archiv

Dezember 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
13
14
15
25
26
27
 
 
 
 

Status

Online seit 5879 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2021/07/19 17:26

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Präsentation Online-Edition von Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft

[ Update 22.12.2009: Hier nun die Adresse: //www.univie.ac.at/immanuel_kant_kritik_der_urteilskraft/ ]

Noch wird die Webadresse geheim gehalten, wer sie brühwarm erfahren möchte, kann zur folgendermaßen angekündigten Präsentation kommen:

Präsentation und Online-Stellung der
Online-Edition: Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft.

Im Rahmen des Lektüre-Proseminars „Immanuel Kant: Kritik der Urteilskraft“ im WS 2009 am Institut für Philosophie der Universität Wien haben PD Dr. Peter Mahr und die Studierenden seiner Lehrveranstaltung auf der Grundlage der Sammlung klassischer deutschsprachiger Texte von gutenberg.spiegel.de eine neue Online-Edition mit Fliesstext erarbeitet. Sie enthält die Paginierungen der heute handelsüblichen Druckausgaben von Wilhelm Weischedel, Gerhard Lehmann, Manfred Frank/Véronique Zanetti, Heiner Klemme, der aktuellen Akademie-Ausgabe sowie der zweiten, noch von Kant korrigierten Auflage von 1793. Erstmals wird hier die Einsicht in ein einziges, ungeteilt durchgehendes Dokument ermöglicht. Dadurch wird nicht nur das Auffinden von Zitaten oder einzelner Textstellen, sondern werden auch weitere Bearbeitungen wesentlich erleichtert.

Es sprechen

PD Dr. Peter Mahr (Leiter des LPS):
– Einleitende Worte

Elias Poschinger, Rosemarie Brucher, Martin Rotschnik:
– Erste Erfahrungen mit der Online-Edition

OR Dr. Alexandra Matz (Fachbibliothek Philosophie):
– Cyber-Kant: Von der Erhabenheit des Buchdrucks zur Zweckmäßigkeit von elektronischen Volltexten

Zeit: Freitag, 18. Dezember 2009, 17:00 Uhr
Ort: Hörsaal 3F, Institut für Philosophie der Universität Wien, 3. Stock, Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7

Kleines Buffett. Musikalischer Rahmen.