User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Archiv

Juni 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
24
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 6265 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2022/08/18 10:04

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Dienstag, 30. Juni 2009

Ein Wachsfigurenkabinett im Zeitungscomptoir, Prag 1794

Februar und März 1794 befindet sich der aus Mailand gebürtige Kaetano Pecci (Pezzi) in Prag, und stellt im Schönfeldschen Haus sein Wachsfigurenkabinett aus. Welche Figuren dort zu sehen sind und wieviel der Eintritt kostet, preist folgende Annonce in der Beilage zur Prager Oberpostamtszeitung an:

Ankündigung.
Mit hoher Bewilligung wird Kaetano Pezzi, der an den meisten Höfen und Hauptstädten Europäns mit seinem aus 20 hier noch nie gesehenen, ganz nach dem Leben bearbeiteten Wachsfiguren bestehenden Kunstkabinete sich den größten Beyfall erworben, die Ehre haben, dem hiesigen Publicum sein sehenswürdiges Kunstkabinet zu empfehlen. Diese der Natur ähnlichen Figuren äußern einen allgemeinen Begriff des Karakters, der Kleidung und des Alters; welche Folgende sind:
Die k.k. österr. Familie. Se. k. Hohh der Palatinus. Wailand Se. Maj. Joseph der Zweyte. Se. k. Maj Wilhelm, der itzt regierende König von Preußen. Se. k. M. König von Neapel. Se. Durchl. Prinz von Koburg. Friedrich der Große. G.F.M. Laudon. Selim der Dritte, regierender Sultan nebst seiner Sultaninn. Das Portrait des Verfassers. Diogenes. Seneka. Das alte Weib aus Palermo in Sizilien, die bei 3000 Menschen vergiftet hat, nebst andern schönen bedeutenden Figuren.
Dieses Kabinet wird eröffnet von früh 8 bis 12 Uhr, Nachmittags von 2 bis 10 Uhr, Standespersonen zahlen nach Belieben. Man zahlt beim Eintritte 7 kr. Kinder und Dienstbothen 3 kr.
Der Schauplatz ist im von Schönfeldschen Hause, in der Jesuitengasse Nro. 492. im Eingange.

Kaiserlich Königlich privilegirte Prager Oberpostamtszeitung, Beilage, 12.Stück, 10.2.1795, S.99
Archiv hlavního města Prahy, ohne Signatur

In einer späteren Annonce verkündet Pecci, dann noch, dass zugleich der berüchtigte polnische General Kosziusko in seiner Lebensgröße und Tracht vorgezeigt wird (18.Stück, 2.3.1795, S.152); Pecci ist jedenfalls zufrieden, wie er in seiner letzten Annonce zu erkennen gibt: Er schmeichelt sich eines zahlreichen Zuspruchs. (20.Stück, 10.3.1795, S.172)

Übrigens: Das Schönfeldsche Haus existiert noch heute (Karlova 12/Stare Město 184); über dem Eingang findet sich die Werbung für ein Marionettentheater und -museum, die dort untergebracht waren (Korrektur 3.7.2009: Das Marionettentheater ist immer noch dort untergebracht):
Schoenfeldhaus