User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Archiv

Juli 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 4771 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2018/07/16 11:31

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Adressbueros

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Les ancêtres des moteurs de recherche

Neu erschienen: Die von Laurent Cantagrel besorgte Übersetzung der ersten Suchmaschinen:

Tantner_Ancetres

Tantner, Anton: Les ancêtres des moteurs de recherche : Bureaux d'adresse et feuilles d'annonces à l'époque moderne. Paris: Editions de la Maison des sciences de l'homme, 2017.

http://nouveautes-editeurs.bnf.fr/annonces.html?id_declaration=10000000377996

Freitag, 6. Oktober 2017

Wiener Zeitung-Zeitreisen über das Innsbrucker Fragamt

Heute in der Zeitreisen-Beilage der Wiener Zeitung (S.VI, derzeit nur Print Update: nun auch online!): Ein Beitrag von mir zum famosen Innsbrucker Fragamt des Michael Hermann Ambros, der Titel lautet "Dampfnudeln als Schreiberlohn".

Dampfnudel_WZ_6001

Freitag, 3. Februar 2017

WZ-Zeitreisen-Beitrag zum Preßburger Kundschaftsblatt

In der heutigen Zeitreisen-Beilage der Wiener Zeitung ist ein Artikel von mir über das kurzlebige, dafür umso famosere Preßburger Kundschaftsblatt (1781-1783) erschienen.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Adressbüros im Zeitsprung-Podcast

Seit zwei Monaten betreibt Daniel Meßner gemeinsam mit Richard Hemmer einen neuen Podcast: Zeitsprung bringt Geschichten aus der Geschichte, und in der aktuellen Ausgabe - betitelt Craigslist in der Frühen Neuzeit - kommen die Adressbüros dran.

Mittwoch, 23. September 2015

Die ersten Suchmaschinen als E-Book

Wer die elektronische Version dem Papier vorzieht, hat schon seit ein paar Wochen die Gelegenheit, die "ersten Suchmaschinen" als Epub bzw. für den Kindle downzuloaden: https://www.buchhandel.de/buch/Die-ersten-Suchmaschinen-9783803141880
Tantner_DieErstenSuchmaschinen_200

Freitag, 21. August 2015

Buchpräsentation "Die ersten Suchmaschinen", Berlin 8.9.2015

In etwas mehr als zwei Wochen findet in Berlin die Präsentation der "ersten Suchmaschinen" statt, wer vor Ort ist, ist herzlich eingeladen!

Zeit: Dienstag, 8. September 2015, 18:30

Ort: Museum für Kommunikation Berlin, Leipziger Straße 16, 10117 Berlin-Mitte

Vortrag/Lesung: Vom Adressbüro bis Google. Eine Kulturgeschichte der Informationsbeschaffung

Eintritt frei!

Tantner, Anton: Die ersten Suchmaschinen. Adressbüros, Fragämter, Intelligenz-Comptoirs. Berlin: Wagenbach, 2015. Demnächst auch als E-Book!

Inhaltsverzeichnis und Rezensionen: http://tantner.net/publikationen/DieErstenSuchmaschinen_toc.html

Dienstag, 4. August 2015

Erste Suchmaschinen auf WDR 3

Kommenden Sonntag bin ich wieder mal im Radio-Interview zu den Ersten Suchmaschinen zu hören, und zwar auf WDR 3 in der Sendung Gutenbergs Welt (9.8.2015, 18:05-19:00); tags darauf kann der Beitrag online nachgehört werden.

Montag, 29. Juni 2015

Standard zu den ersten Suchmaschinen

Sieh mal einer an, jetzt hat auch das Standard-Album die ersten Suchmaschinen entdeckt; der Rezensent macht einige "Repetitionen" und eine "imposante" Zahl von Fußnoten aus, nun, so soll es sein.

Mittwoch, 24. Juni 2015

[Vor zehn Jahren: Das zweite Posting] Das Fragamt des Johann Paul Student, Prag 1724

Die Unterthänig-gehorsambste Introduction ist an die Hoch und Wohlgebohrne[n] adressiert; verfasst hat sie im August 1724 Herr Johann Paul Student, seines Zeichens Bürger der Prager Altstadt. Ein Kay[ser]l[iches]: Frag undt Kundtschafts Ambt möchte er errichtet wissen, Direktor davon möchte er werden. Wozu soll es dienen? Nicht länger sollen die hohen und niederen Stände, wenn sie Geld leihen wollen oder Immobilien und andere Güter zu kaufen und verkaufen suchen, auf die zubringers Männer und Weiber, Christen und Juden angewiesen sein, die in den Prager Wein- und Bierschänken hocken. Statt dessen soll ein jeder, der ein solches Anliegen habe, das Fragamt aufsuchen, und seinen Wunsch zusammen mit seinem Namen in ein dort aufliegendes Protokoll eintragen lassen, gegen 17 Kreuzer Einschreibegebühr. In Wien existiere schon lange ein solches heilsames Amt, auch könnten zweimal in der Woche gedruckte Zetteln mit den Protokolleinträgen - jedoch ohne den Namen - herausgegeben werden. Auch all jene, die Dienstboten aufzunehmen gewillt seien, könnten sich an das Fragamt wenden.
- Wie vergleichbare Institutionen dieser Art soll also das Fragamt des Johann Paul Student als Kreditvergabestelle, Verkaufsagentur und Arbeitsvermittlung dienen. Eingerichtet wird es zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht.

Národní Archiv, Prag, Staré české místodržitelstvi, 1724 VIII b: Ansuchen Johann Paul Student an Gubernium, ps. 14.8.1724

[Original: http://adresscomptoir.twoday.net/stories/792204/]

Montag, 1. Juni 2015

Radio Dispositiv-Interview zur Geschichte der Suchmaschinen steht zum Download bereit

Kann ab sofort unter http://cba.fro.at/288554 nachgehört und downgeloadet werden: Das heute auf Radio Orange ausgestrahlte Interview von Herbert Gnauer mit Astrid Mager und mir zur Geschichte der Suchmaschinen.