User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Klingt ja sehr spannend
Ich habe mir erlaubt, den Hinweis zu übernehmen. http://gebattm er.twoday.net/stories/1022 635931/
gebattmer - 2017/10/17 18:25

Archiv

Juni 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 8 
 9 
10
13
14
15
16
17
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Status

Online seit 4747 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2018/06/23 18:40

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Theorie

Dienstag, 12. Juni 2018

Kommunistisches Comic-Manifest

Sehr schön, die KPÖ Steiermark hat bei Karl Berger eine Comic-Version des Kommunistischen Manifests in Auftrag gegeben, und diese kann nun über den Webshop der steirischen KP bestellt werden.

Montag, 26. März 2018

Dietmar Dath im Sumpf-Interview

Gestern im FM4-Sumpf: Ein noch sieben Tage online zu hörendes Interview mit Dietmar Dath, der zuletzt in Wien den Günther Anders-Preis verliehen bekommen hat. Seine Dankesrede ist in der FAZ nachzulesen.

Mittwoch, 6. September 2017

Adorno-T-Shirt in Bio-Ausfertigung!

In wenigen Tagen, am 11. September jährt sich der Geburtstag Theodor W. Adornos zum 114. mal; begehen Sie diesen Freudentag würdig, indem Sie sich dieses T-Shirt überstreifen!

theodor-w-adorno-maenner-bio-t-shirt
https://shop.spreadshirt.de/adresscomptoir/theodor+w+adorno-A112439931

Frankfurt am Main, Kettenhofweg 123: Hier lebte der Verfasser der "Dialektik der Aufklärung" und der "Minima Moralia", lockerer Sieger im Wettbewerb um die Postponierung des Reflexivum "sich". Bekennen Sie sich mit diesem T-Shirt zum Nichtidentischen, lassen Sie Aufklärung sich über sich selbst entsetzen, fordern Sie ein, ohne Angst verschieden sein zu können und betrachten Sie die Welt vom Standpunkt der Erlösung her.

Mittwoch, 28. Juni 2017

MEGAdigital: Marx-Engels-Briefwechsel 1866 zugänglich

Nachdem die Digitalwerdung der Marx-Engels-Gesamtausgabe schon vor fünf Jahren begann, liegt nun der Marx-Engels-Briefwechsel von 1866 online vor.
[via Ingo Stützle]

Montag, 9. Januar 2017

Arte-Doku: Wer also war Althusser?

Mittwoch, 18.1.2017, 21:50 auf Arte: Eine Doku über Louis Althusser.

Montag, 9. November 2015

Monochrom-Fanzines zum Download

Die famosen Fanzines der sehr geschätzten Kunstneigungsgruppe Monochrom stehen unter http://edition-mono.at/index.php?id=2 zum Download bereit, da heißt es zuschlagen und lesen!

Dienstag, 20. Oktober 2015

App für Walter-Benjamin-Wanderweg von Banyuls-sur-Mer nach Portbou

Wer Walter Benjamins letzte Fluchtroute von Frankreich nach Spanien (vgl.) nachgehen möchte, kann dies nun mit Hilfe einer unter http://www.historia-viva.net/de/ downloadbaren App.
[via RLS]

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Interview mit Daniel Defert über Michel Foucault

Spannendes Interview, dass die taz da gestern veröffentlichte: Daniel Defert spricht über seinen Lebensgefährten Foucault, dessen Begegnungen und politisches Engagement sowie über die bislang über Foucault verfertigten Biographien, von denen er jene David Maceys bevorzugt.
[via @FH_Murau]

Montag, 28. September 2015

Neinquarterly @ WSB

Übermorgen (30.9.2015, 19 Uhr) in Wien: Eric Jarosinski präsentiert in der Hauptbücherei sein Manifest Nein. Mögen sich dort viele griesgrämige AdornitInnen einfinden.

Donnerstag, 24. September 2015

Vom Verlassen des Vertrauten

Die Welt sollte mehr Klaus Ratschiller lesen:

Seltsam zu sein ist die Voraussetzung dafür, nicht autoritär zu werden.

Denken heißt, die gemeinsame Welt, also die Welt, wie sie der Gewohnheit nach ist, zu verlassen. Sich der Aufgabe zu entziehen, dem Staat bzw. dem Augemeinwohl zu dienen, sich aus der Perspektive der Herrschaft der Meinungen und bestehenden Ordnungen in ein unverständliches Nichts aufzulösen.

Ratschiller, Klaus: Auslöschung. Der unterbrochene Monolog / Monolog, in: Berger, Wilhelm/Ders./Schmidt, Esther: Unmögliches Werden. Denkfiguren - Porträts - Gespräche über das Fremde. Wien: Turia + Kant, 2003, S. 111-128, 129-176, hier 124, 129.