User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Die "Revolutionärin"...
Die "Revolutionärin" ist für mindestens vier...
AchtungVorDemLeben (Gast) - 2014/10/07 10:34
Vorschlag für eine...
im zusammenhang mit der histerischen berichtserstattung...
Glatzl Kurt (Gast) - 2014/05/11 17:02

Archiv

März 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 2 
 
 
 
 

Status

Online seit 3441 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2014/11/26 08:51

Credits

Wien 1782: Hausnummern, aber keine Straßennamen

Im Jahr 1782 besucht Heinrich Sander Wien und stellt fest:

An jedem Hause in der Stadt steht zwar meistens über dem Eingang die Zahl des Hauses angezeichnet, aber nicht der Name der Gasse.

Tatsächlich wurden die Straßennamen erst 1786 auf die Wände der Häuser aufgemalt.

Sander, Heinrich: Heinrich Sanders (...) Beschreibung seiner Reisen durch Frankreich, die Niederlande, Holland, Deutschland und Italien; in Beziehung auf Menschenkenntnis, Industrie, Litteratur und Naturkunde insonderheit. 2 Bände. Leipzig: Friedrich Gotthold Jacobäer und Sohn, 1783–1784, hier 2. Bd., 1784, S. 483, http://books.google.at/books?id=7CMLAAAAYAAJ&pg=PA483
Frank (Gast) - 2011/03/18 14:58

einbetten

Wir sind ja im Web 2.0 - Warum nicht den original Text auch einbetten?


adresscomptoir - 2011/03/18 16:27

Guter Hinweis, danke schön!
Robert (Gast) - 2011/03/20 11:32

Wurden mit dem Aufmalen der Straßennamen auch die Hausnummern an die Straßennamen angepasst oder folgte das erst in einem weitere Schritt?

adresscomptoir - 2011/03/20 18:53

Die Strassennamen waren ursprünglich unabhängig von den Hausnummern an den Wänden aufgemalt, in der Regel an den Ecken der Häuser, was man heute noch in der Blutgasse im 1. Bezirk sehen kann. Schilder mit den (straßenweisen) Orientierungsnummern samt Straßennamen gab's ja erst ab 1862.