User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Kommentare

Klingt ja sehr spannend
Ich habe mir erlaubt, den Hinweis zu übernehmen. http://gebattm er.twoday.net/stories/1022 635931/
gebattmer - 2017/10/17 18:25

Archiv

Dezember 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 3 
 5 
 6 
14
16
25
27
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 4624 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2018/02/14 09:18

Credits

Sonntag, 2. Dezember 2012

Darf man Kommunisten wählen?

Ich erzittere: Der scharfsinnige Analytiker Christian Rainer, Herausgeber des österreichischen Nachrichtenmagazins Profil, erwägt im Titel seines aktuellen Leitartikels das Undenkbare und sinniert über die demokratischen und humanistischen Werte des Jahrs 2012, ruft sogar eine ganze "Weltregion" an, um dann nach langem, ernsthaften Abwägen angesichts der von Graz dräuenden Weltrevolution eine Antwort zu finden, die ohne Stalin und Pol Pot nicht auskommt: "Nein, darf man nicht." Ich bin beruhigt, wobei eine kleine Unsicherheit bleibt: Denn Rainer relativiert seine Absage als nur "tendenziell negativ". Ein KP-Wahlerfolg noch, und Profil fordert die Vergesellschaftung von Raiffeisen.

FAS-Interview mit Joseph Vogl zur Demokratie

Lesenswert: Ein Interview mit Joseph Vogl in der FAS zu Demokratie, das am Schluss auch klarstellt, wer denn nun als Transferempfänger zu betrachten ist.
(via FB)

Digitalisierte Landkarten der Sammlung Moll an der MZK / Wienplan von Joseph Anton Nagel 1770

Andreas Praefcke verdanke ich den Hinweis auf das bei Wikisource Wikimedia Commons abgelegte hochauflösende Digitalisat des Wienplans von Joseph Anton Nagel von 1770; dieser ist - zusammen mit Hubers Vogelschauansicht (vgl. 1, 2) - der erste Plan von Wien, der die damals vergebenen Konskriptionsnummern zeigt. Der vorliegende Plan entstammt der an der Moravská zemská knihovna (Brno) digitalisierten Sammlung Moll, die eine ganze Reihe frühneuzeitlicher Wienkarten (und viel anderes) enthält; er umfasst allerdings nur die heutige Innenstadt, die umfangreichere Version, die auch die Wiener Vorstädte enthält, ist in nicht zufriedenstellender Qualität auf der DVD Wien. Stadtpläne und Ansichten ab dem 15. Jahrhundert (vgl.) vorhanden.

Nagel_1770-1773_Versatzamt_MZK